ü40 & Deine Rituale im Alltag

Rituale strukturieren unser Leben – braucht es ü40 Rituale?

 

 

 

TaDa, heute schreibe ich zu einem Thema, was mir sehr wichtig ist. Rituale.

Jetzt fragst Du Dich vielleicht, wieso mir das so wichtig ist? Ich hoffe, dass mein ausführlicher  Artikel Dir eine Antwort darauf geben kann. Die Zugabe befindet sich am Ende dieser Zeilen:  Mein Geschenk für Dich heute ist ein Arbeitsblatt zum Thema Rituale. Es passt hervorragend zur gleichnamigen Podcast Episode und Du kannst es Dir einfach per Klick herunter laden. So, jetzt möchte ich Dich aber mit Fakten und Gedanken zum Thema Rituale beeindrucken. Der Grund dafür? Ich bin überzeugt, dass unser Leben noch ein Stück wertvoller wird, wenn wir unsere eigenen Rituale finden. Was meinst Du?

 

Was sind Rituale und wofür gibt es Rituale?

 

Rituale sind in einem festgelegten Rahmen durchgeführte Aktivitäten, die einem bestimmten Ereignis zugeordnet sind und beinhalten wiederholbare Kommunikationsmuster und Abläufe.

 

Rituale finden wir vor allem im menschlichen Miteinander. Es können gesellschaftliche Rituale sein, die vor allem religiös oder weltlich eine Art Norm und Zugehörigkeit zu einer Gesellschaftsschicht repräsentieren. Rituale können aber auch sehr individuell und persönlich sein und im schlimmsten Fall in einer Krankheit z.B. den Zwangshandlungen enden.

 

Rituale geben Sicherheit, da sie verbinden, strukturieren und bestimmte Lebensabschnitte oder Zeitpunkte markieren. Rituale haben häufig Symbolcharakter und geben Orientierung in einer Welt, in der das einzig Beständige der Wandel und die Veränderung ist.

 

Die bekanntesten Rituale stammen aus religiösen Ursprüngen. Vor allem innerhalb von alten Religionen war es üblich festgelegte Normen innerhalb von Lebensführung und Glaubensbekenntnissen zu leben. Jeder Mensch, der davon abwich wurde rituell bestraft und aus der Gemeinschaft geworfen. In diesen vergangenen Zeiten war es schwer Individualität zu leben und von der gesellschaftlichen Norm abzuweichen

 

Welche Rituale fallen Dir dazu sofort ein?

  • Innerhalb des eigenen Standes Heiraten (Mittelalter
  • Frauen ohne Bildung lassen und naturgelehrte Frauen wurden … (Hexenverbrennung)
  •  „lus primae noctis“ , das Recht des Herrn auf die erste Nacht seiner weiblichen Dienerschaft vor deren Hochzeit oder ein hoher finanzieller Ausgleich für dieses Ritu
  • Einer anderen Glaubensgemeinschaft anzugehören (Kreutzritter)

 Weltliche und auch religiöse Rituale, die wir bestimmt alle kennen und selbst auch gern nutzen, sind häufig Ehrungen von schönen Momenten in unserem Leben. Welche kennst Du noch außer denen:

  • Geburt
  • Taufe
  • Hochzeit

Jahreszeitliche Rituale gibt es vor allem in Naturvölkern. Noch heute werden Phänomene wie Regen oder Dürre mit bestimmten Ritualen verehrt. Kennst Du den Begriff der Wintersonnenwende oder der Sommersonnenwende? Ob das wirklich nur was mit Ikea zu tun hat? *kicher* 

 

Spannende und bekannte Rituale in unserer Welt

 

Unser Jahreskalender gibt uns einiges an Ritualen & Feiertagen vor. So besteht unser deutscher Kalender fast nur aus Feiertagen, die wir alle kennen, die aber ursprünglich aus der katholischen und später evangelischen Religion abstammen.

 

Welche kennst Du?

  • Weihnachten (Christi Geburt)
  • Christi Himmelfahrt
  • Ostern
  • Pfingsten
  • Reformationstag
  • Allerheiligen

 Was verbindest Du mit diesen rituellen Feiertagen? Begehst Du diese Tage bewusst?

 Wie stehst Du zu den folgenden Tagen?

  • Valentinstag
  • Muttertag
  • Kindertag
  • Tag der Deutschen Einheit
  • Rosenmont
  • Frauentag
  • Nikolaus

 Gibt es Rituale, also wiederkehrende Handlungen und bewusste Aktivitäten an solchen Tagen, die Du gezielt vorbereitest und durchführst?

 

Warum? Weshalb machst Du das? Was ist der positive Aspekt daran, diese Tage und Gelegenheiten zu nutzen etwas Bestimmtes zu tun?

 

Welche Feste und Feiertage anderer Religionen kennst Du?

  • Ramadan (Fastenmonat der Muslime)
  • „Brit Mila“ , die rituelle Beschneidung von Jungen (jüdischer Brauch)
  •  Holi- Fest, mehrtägige Frühlingsfest, bei welchen mit Farbe gespritzt wird (Hinduismus)

Da ich in Deutschland lebe und ohne religiöse Erziehung aufgewachsen bin, kenne ich mich persönlich nicht mit Feiertagen anderer Religionen aus. Faszinierend finde ich alle asiatischen Feste, die manchmal mehrere Tage dauern und bunte farbenfrohe Dekorationen im ganzen Dorf beinhalten. Die unterschiedlichen Religionen feiern auf ganz verschiedene Arten ihre Heiligen und Götter. Im Link siehst Du Feiertage einiger Religionen auf einen Blick:

 

https://www.religionen-entdecken.de/feste/startseite

 

Rituale für Jungen und Mädchen

 

In den meisten Religionen gibt es auch Rituale, die den Übergang von Jugend zum erwachsenen Alter repräsentieren. Ich habe auf Youtube einige verrückte Reportagen angesehen (Recherche für diesen Artikel), was junge Menschen in Naturvölkern tun müssen um in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen zu werden. Das ist so verrückt und manchmal sogar lebensgefährlich, dass ich irgendwie ganz froh bin, dies in Europa nicht machen zu müssen. Dennoch gibt es auch bei uns unter religiösen Anhängern einige Rituale, die das Geschlecht oder die Aufnahme in die erwachsene Welt beinhalten.

 

Was fällt Dir dazu ein?

  • Bar Mitzwa (Jungen mit 13 Jahren) Bat Mitzwa (Mädchen mit 12 Jahren) werden Religionsmündig im Judentum
  • FGM oder FGC , bedeutet die weibliche Genitalverstümmelung von Mädchen bis zum 15. Lebensjahr aus traditionellen afrikanischen Überzeugungen einiger Volksgruppen
  • Jugendweihe (nicht religiös) oder Konfirmation
  • Drei neuartige Rituale habe ich bei Galileo gefunden, siehe Link:

 https://www.galileo.tv/life/3-laender-3-traditionen-fuers-erwachsenwerden/

 

 

Rituale für Deinen Alltag ü 40

 

Wieso erzähle ich Dir das alles? Ich wollte mit den Beispielen verdeutlichen wie umfassend und weitreichend Rituale praktiziert werden. Rituale sind machtvolle Ereignisse, die Lebensmomente markieren können und auch Freude bringen und Verbinden. Rituale können auch Halt geben in Phasen von Verlust und Trauer z.B.

  • Schwarze Kleidung nach einem Trauerfall
  • Eine Beerdigung und die Totenwache
  • Abschiedsritual z.B. das Verbrennen alter Dinge um loszulassen

Dein Jahr, Dein Monat, Deine Woche und sogar Dein Tag könnte ebenfalls durch Rituale markiert werden. Welche rituale gibt es bereits in Deinem Leben? Sind diese Handlungen und Abläufe immer gleich? Verbindest Du nur mit vorgegebenen Festtagen Rituale oder hast Du vielleicht auch schon eigene entwickelt?

  

Welche Rituale hast Du nur mit Dir?

 

Als eine typische Power-Frau und als Eremitin habe ich lange nicht gemerkt, dass ich meinen Zielen hinterher hechte und sobald eines erreicht war, wurde ein neues anvisiert. Ich habe es sehr lange verpasst meine Erfolge zu feiern. Vielleicht kommt Dir das bekannt vor?

 

Innerhalb meiner 6jährigen energetischen Frauengruppe lernte ich, wie wichtig es ist Rituale zu haben. Mein AHA Erlebnis kam, als ich 2009 alle Zertifikate in meiner Praxis aufhängte. Ich hatte viele Jahre damit verbracht Ausbildungen, Kurse und Seminare zu besuchen um mehr zu lernen. Irgendwie nahm ich aber nie wahr, was ich dadurch schon erreicht hatte. Es gab immer die nächste Sache, die ich noch erfahren wollte. Mir fehlte die Pause. Das Bergfest. Die Anerkennung. Ich durfte lernen mich und meine erreichten Ziele zu würdigen.

 

Heute ist es ein fester Bestandteil in meinem Leben. Bevor ich etwas Neues angehe, plane ich schon, wie ich mich danach belohne. J

 

Bei mir ist der Motivationsfaktor meist automatisch dabei, wenn ich Dinge mache, die mich interessieren. Aber vielleicht brauchst Du Rituale um an einer Sache dran zu bleiben? Was könnte Dich regelmäßig motivieren an etwas dran zu bleiben?

 

Meine Woche besteht aus vielen Ritualen. Sie helfen mir mich daran zu erinnern, wer ich bin und wer ich in diesem Leben sein will. Für mich gehören dazu auch Affirmationen. Zu dem Thema wird es aber einen eigenen Blog Artikel geben.

 

Meine Rituale:

 

  • Eine Stunde für mich vor der Arbeit (Ruhe im Bad und eine Tasse Kaffee)
  •  Ein Dankbarkeitsbuch, in welchem ich regelmäßig eintrage, wofür ich gerade dankbar bin
  • Haare häkeln 1x  in der Woche (dabei einen Film ansehen)
  • Blumen gießen und wenn keiner zusieht mit den Pflanzen sprechen, das erinnert mich irgendwie daran, dass es echte Lebewesen sind
  • Ich ziehe mich immer chick an, wenn ich montags meinen *Lady – Business Tag*  beginne. Meine Kette und mein Armband sind dann immer als Schmuck mit dabei.
  • Farbenfrohe Notizbücher für die Unmengen an Ideen.
  • Ich klebe sofort ein Bild oder eine Notiz an mein Visions-Board, sobald ich einen neuen Wunsch in mir spüre, der gelebt werden will.
  • Winter & Sommer Garderobe aussortieren. Zum Jahreszeitenwechsel sortiere ich die Kleidung um. Ungetragene Klamotten wandern sofort in eine Spenden Tüte
  • Belohnungszeiten für erfolgreich gemeisterte Ziele (Sauna-Verabredungen mit Freundinnen)
  • Zeit zu Zweit muss ich auch planen, da ich meist am Laptop in den Flow komme und die Zeit vergesse. Feste Verabredungen hingegen halte ich ein.
  • Ich liebe Instagram und das Surfen im Internet. Mein Ritual dazu, feste Zeitspanne vorher planen und den Rest des Tages die Benachrichtigungen auf lautlos stellen. (Zeitdiebe minimieren
  • Ich schreibe mir häufig Zielpunkte oder hilfreiche Sätze an den Badezimmerspiegel. Si erinnere ich mich selbst jederzeit daran, was mir im Moment wichtig ist.
  • Alle Termine sammeln wir auf einem großen Jahreskalender in der Küche. So wissen wir gegenseitig, was für alle Bewohner im Hause ansteht.
  • Ich versuche 1x in der Woche (manchmal auch täglich) eine Sache anders oder neu zu machen (Das öffnet den Blick und die Einstellung zum Leben und zu Veränderung)

 

Welche Rituale hast Du?

 

Fazit

 Rituale sind wichtig. Oder was meinst Du? Ich persönlich nutze viele Rituale in meinem Alltag als Frau über 40 um mich selbst zu ehren und mein Leben eigenhändig zu gestallten. Die Erfahrungen der letzten 40 Jahre haben mich einiges über mich selbst gelehrt. Meine ü40 Rituale helfen mir nun mich selbst auf Spur zu halten. Mit meinen Ritualen ü40 bestimme ich, wie mein Leben sich anfühlt und was mir wichtig ist. Wohin gibst Du Deine Aufmerksamkeit? Nutzt Du schon Rituale? Wenn es ganze Kulturen verstehen durch Rituale das Leben zu feiern, wieso sollten wir das nicht auch tun?

 

Falls Du noch mehr Inspiration braucht um für Dich geeignete Rituale zu finden, lade Dir einfach das Arbeitsblatt runter. Gleich hier unterm Artikel findest Du ein Download für Dich Du tolle Frau über 40.

 

Link zum Podcast: ---> hier

Link zu Infos zum online Kurs: Happy ü40

Website hier

 

Herzliche Grüße

 

Lady Ory

 

Download
Arbeitsblatt: Rituale
Eine kleine Anleitung für liebevolle Rituale in Deinem Alltag.
~ Frau & ü40 & Deine Art mit Lebensereignissen umzugehen

Viel Freude beim Ausprobieren
Meine Rituale.pdf
Adobe Acrobat Dokument 321.2 KB